Die Feuerwehr wird digital

tablets ©Robin Kirstentablets ©Robin Kirsten

Nachdem die Digitalisierung bereits im privaten und beruflichen Bereich schon weit vorangeschritten ist macht sie auch nicht vor der Feuerwehr halt. Das Land Sachsen förderte bereits in der Vergangenheit in die Entwicklung der Feuerwehr-App „FwA 16/2“, welche an der TU Bergakademie Freiberg entwickelt wurde. Jede Kommune bekam vor einiger Zeit diese App zusammen mit einem Tablet kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Anwendung ist modular aufgebaut und verfügt über Lösungen zur Atemschutzüberwachung, Gefahrguttafeln, Karten, Rettungsdatenblätter und eine Dokumentenbibliothek. Damit ist sie bestens geeignet, um bei Einsätzen zur technischen Hilfeleistung oder im Brandfall schnell den Einsatzleiter mit den entsprechenden Informationen zu versorgen.
Bisher war das eine Gerät auf einem Fahrzeug der OF Bannewitz verlastet. Die Gemeindewehrleitung hat sich letztes Jahr dazu entschieden, dieses tolle Hilfsmittel auch auf alle anderen Standorte auszurollen. Dazu konnten Ende 2021 noch 4 neue Tablets beschafft werden. Zusätzlich zur angesprochenen App enthält das Gerät auch die aktuellen Hydrantenpläne sowie die komplette Einsatzdokumentation von Schwerpunktobjekten wie etwa Seniorenheime oder Einkaufsmärkte. So kann der Einheitsführer noch schneller und gezielter auf die Informationen zugreifen. Diese Geräte sind internetfähig, sodass diese auch zentral gesteuert aktualisiert werden können. Besonderer Dank gilt hier dem Kameraden Robin Kirsten aus der OF Bannewitz, der die Geräte eingerichtet hat und diese auch zukünftig im Hintergrund aktualisieren wird. So können wir noch schneller und effizienter unsere Einsätze abarbeiten und den Bürgern zielgerichteter unsere Hilfe anbieten. Wir hoffen, dass wir damit einen guten Anfang in Richtung Digitalisierung eingeschlagen haben. Ideen für weitere Projekte gibt es jedenfalls bereits.
Die Gemeindewehrleitung